NAVIGATION
TEILEN
ADRESSE Eidinghausener Straße 197 32549 Bad Oeynhausen
KONTAKT e: info@wasserschloss-ovelgoenne.de
Der Klönkreis
Der Klönkreis trifft sich jeden 2. Dienstag im Monat um 18.30 Uhr Interessierte an der Plattdeutschen Mundart sind herzlich willkommen. Mann muss es nicht sprechen können. Es werden auch plattdeutsche Sprachkurse gehalten. Für den Freundeskreis Wasserschloss Ovelgönne e.V. ist eins der wichtigsten zu pflegenden Kulturgüter dieSprache, und zwar speziell die niederdeutschen Sprache, gemein hin als Platt bezeichnet. Bis vor 100 Jahren, vereinzelt einige Jahrzehnte weniger, war in der näheren Umgebung eine Variante gebräuchlich, wie sie im unteren Werretal auf den Dörfern zuhause war. Durch die Zeitläufe und die Verstädterung des Landbereiches ist das Plattdeutsch sehr stark zurück gezwungen worden und wird hier nur noch gelegentlich von einigen meist älteren Einwohnern gesprochen. Ein paar mehr verstehen es noch. Um so mehr war es zu begrüßen, dass sich vor gut zehn Jahren ein knappes Dutzend Leute im Freundeskreis Wasserschloss Ovelgönne die Aufgaben stellte, das hiesige Plattdeutsch vor dem gänzlichen Aussterben zu bewahren und der Öffentlichkeit dieses Kulturgut wieder näher zu bringen. Aus der Werbung für diese Sache bildete sich dann allmählich ein loser Plattdeutsche Klönkreis, der an jedem 2. Dienstag im Monat zu seinen geselligen Treffen in dem Gewölbekeller des Schlosses einlädt. Zu diesen Abenden kommen jeweils 30 bis 50 Leute, die sich für die Plattdeutsche Sprache interessieren, sie sprechen und hören wollen. Zur Akkordeon Begleitung werden aus selbst ins Plattdeutsche übersetzte Volkslieder gesungen. Die Veranstaltungen finden erfreulicherweise auch bei Kurpatienten der Bad Oeynhausen Reha- Kliniken eine Resonanz. Über die regelmäßigen Zusammenkünfte hinaus organisiert der Klönkreis Ausflüge sowie Feste und Gottesdienste - alles in Plattdeutsch. Zahlreiche an den Abenden vorgetragenen Geschichten und Anekdoten liegen inzwischen als Broschüre vor und sind in diversen CDs fest gehalten. Auf diese Weise wird die alte einheimische Sprache weiteren Kreisen zugänglich gemacht. Kontakt: Dieter Büssing Föhrenweg 6 32549 Bad Oeynhausen Telefon: 05731 / 51859
Wasserschloß Ovelgönne
Das Wesentliche aller echten Veränderung ist die Veränderung des Wesentlichen. © Peter Amendt (*1944), Franziskaner
NAVIGATION
ADRESSE Eidinghausener Straße 197 32549 Bad Oeynhausen
KONTAKT e: info@wasserschloss-ovelgoenne.de
TEILEN

Dieter Büssing

2. Vorsitzender ist seid 19983 Mitglied des Vereins und setzt sich Schwerpunktmäßig für den Erhalt der Plattdeutschen Sprache ein. Neben dem Klönkreis ist er sehr aktiv im Verei „Platt inne Kerken“ sowie „Platt im Müphlenkreis“

Dieter Obermeyer

1. Vorsitzender ist seid 2006 1. Vorsitznder und bringt mit neuen Ideen und viel Kreativität immer neuen Schwung ind den Verein. Er ist Vertreter im Verein „Herrenhäuser und Parks im Mühlenkreis“
VORLAGE

Willkommen beim

Freudeskreis Wasserschloss Ovelgönne e.V. Verein für heimatliche Kultur und Geschichte Bad Oeynhausen- Eidinghausen Ich freue mich, Sie auf unserer Seite begrüßen zu können. Das Wasserschloß Ovelgönne liegt im nördlichen Teil der Stadt Bad Oeynhausen. Im Herzen der früheren Landgemeinde Eidinghausen in OWL- im südlich Teil des Mühlenkreises Minden/Lübbecke. Das Gebäude stammt aus dem Jahre 1740 und wurde von der Freiherr von Weißenfels erbaut.
GESCHICHTE Der Freundeskreis Wasserschloss Ovelgönne e.V. Der Freundeskreis begründet sich in einer Interessenbindung an das Wasserschloss Ovelgönne in der früheren Landgemeinde Eidinghausen, heute ein Ortsteil der Stadt Bad Oeynhausen. In diesem Schloss residierten die Besitzer grösserer Ländereien im und bei Eidinghausen. Der älteste Nachweis für den Landbesitz datiert auf das Jahr 1183, als der damalige Arzt dem Kloster Abdinghof (bei Paderborn) den Besitz eines Hofe mit dem Patronat über die Kirche in Eidinghusen (Eidinghausen) bestätigte. Die kirchliche Grundherrschaft endete knapp 200 Jahre später, als der Mindener Bischof in finanzieller Notlage gezwungen war, Gut und Patronat den Ritter Ludolf von Mönichusen zu überlassen. Von da an bis zum Ende des 19. Jahrhunderts blieb das Gut in adeligen Händen. Mit dem Namen Ovelgönne wird es erstmalig im Jahre 1458 bezeichnet. In der Folgezeit traten die Adligen Besitzer zu ihren Namen die Zusatz zu, von oder auf Ovelgönne. Erst im Jahre 1891 übernahm ein bürgerlicher Ovelgönne und es wurde aus der Matrikel der Ritter Güter gestrichen, ebenso erlosch das Kirchenpatronat. Von da an setzte ein rapider baulicher Verfall des Schlosses ein, so dass die Stadtbad Oeynhausen als damalige und heutige Besitzerin in den 70er-Jahren des vorigen Jahrhunderts den Abriss erwog. Gegen diese Absicht stellte sich mit Erfolg eine stark motivierte Bürgerinitiative, der es zu verdanken ist, dass das Gebäude restauriert, denkmalgeschützt und dem Zwecke eines Bürgerhauses gewidmet wurde. Die Bürgerinitiative ist seit 1983 als" Freundeskreis Wasserschloss Ovelgönne" eingetragener gemeinnütziger Verein. Nach Erfüllung seiner primäre Aufgabe sah der Freundeskreis sein weiteres Anliegen in Pflege und Erhalt des restaurierten Schlosses sowie es in geeigneter Weise zu beleben. Das geschieht in Verbindung mit der Stadt als Besitzerin, Ämtern der Heimatpflege, örtlichen Vereinen und Kirchen. Im Freundeskreis selbst bildeten sich drei Interessenschwerpunkte: die Erforschung der Geschichte von Ovelgönne mit Archivarbeit, ein Plattdeutscher Klönkreis zur Pflege der am Orte gebräuchlichen niederdeutschen Sprache und eine historische Gruppe, die Corona Historica, die das Mittelalterliche Leben des 14. Jahrhunderts in die Gegenwart trägt.
1
3
2
Das Wesentliche aller echten Veränderung ist die Veränderung des Wesentlichen. © Peter Amendt (*1944), Franziskaner

Über uns

VERANSTALTUNGEN

Wasserschloß Ovelgönne